Login

Login
Registrierung.
.
Passwort vergessen?
.

3. Spalte

Sie finden hier den Inhalt in der sogenannten 3. Spalte. Dieser Inhalte kann allerdings in alle beliebigen Spalten via Modulmanager geschaltet werden. Hier kann man auch ein Bild 

Designauswahl

Designauswahl

Access-Keypad

Alt+0
Startseite.
Alt+3
Vorherige Seite.
Alt+6
Sitemap.
Alt+7
Suchfunktion.
Alt+8
Direkt zum Inhalt.
Alt+9
Kontaktseite.
.

Prominente Patienten

Bereits 1817 beschrieb James Parkinson erstmals Symptome der später nach ihm benannten Krankheit. Heute ist Parkinson eine der häufigsten Erkrankungen des zentralen Nervensystems. Über 180 Jahre nach der Feststellung dieses Krankheitsbildes wissen wir immer noch nicht genau die Ursache des Morbus Parkinson, obwohl intensive Forschung betrieben wird. Sicher ist nur, dass es jeden treffen kann, unabhängig von Vitalität, Intellekt und Status des Menschen.

 

Prinz Claus von Amsberg (*1926 - †2002)

Seit 1966 mit Königin Beatrix (Königin der Niederlande) verheiratet. Vater von drei Söhnen. Seit 1984 Sonderberater des Ministers für Entwicklungszusammenarbeit.

 

Jassir Arafat (*1929 - †2004)

Gründer und Führer der arabischen Partisanen-Organisation. Seit 1968 Vorsitzender der Palästinensischen Befreiungsorganisation PLO. 1994 bekam er den Friedensnobelpreis. Bestreitet, von der Krankheit betroffen zu sein.

 

Leonid Iljitsch Breschnew (*1906 - †1982)

Früherer sowjetischer Generalsekretär. Er fiel in den letzten Jahren seines Lebens durch Gangunsicherheit und Verlust seiner Vitalität auf. Er war von seinem Außenminister Gromyko abhängig geworden.

 

Michael J. Fox (*1961)

Amerikanischer Schauspieler (Zurück in die Zukunft; Das Geheimnis meines Erfolges), Golden-Globe und Emmy-Award-Preisträger, leidet seit sieben Jahren an Parkinson. Er ist ein Beispiel dafür, dass Parkinson auch schon in jungen Jahren auftreten kann.

 

Raimund Harmstorf (*1939 - †1998)

Deutscher Schauspieler (Der Seewolf), wurde mit der Diagnose Parkinson nicht fertig und beging 1998 im Alter von 57 Jahren Selbstmord. Der ehemalige Zehnkampfmeister verkörperte den unbesiegbaren Abenteurer. Er war der Inbegriff von Vitalität. So wird die Szene aus "Der Seewolf", in der er eine rohe Kartoffel in der Hand zerdrückt, unvergessen bleiben.

 

Dr. Alois Mock (*1934)

Ehemaliger Außenminister von Österreich.

 

Papst Johannes Paul II. (*1920 - †2005)

Heißt eigentlich Karol Wojtyla, seit 1978 Papst. Er wurde im Mai 1981 bei einem Attentat schwer verletzt. Bemüht sich durch zahlreiche Reisen, die Lebendigkeit der katholischen Kirche vor Augen zu führen.

 

Manfred Rommel (*1928 - †2013)

Der beliebte Stuttgarter Ex-Oberbürgermeister konnte sich immer schlechter bewegen und ließ sich zunächst Schmerzspritzen gegen Rückenschmerzen geben. Er selbst sagt: „Ich brauchte immer mehr Kraft, um mich zu bewegen. Ich wurde immer ungelenker.“

 

Theodore Roosevelt (*1858 - †1919)

Er war der 26. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. 1899/1900 wurde er zum Gouverneur von New York gewählt. Übernahm nach der Ermordung von Präsident McKinley 1901 das Präsidentenamt und wurde 1904 wiedergewählt. 1908 lehnte er eine erneute Kandidatur ab. 1906 bekam er den Friedensnobelpreis.

 

Mao Zedong (*1893 - †1976)

Chinesischer Politiker rief 1949 die Volksrepublik China aus und leitete die sozialistische Umgestaltung Chinas ein. Er war Parteichef bis zu seinem Tod.

 

Wilhelm Freiherr von Humboldt (*1767 - †1835)

Gelehrter und Staatsmann, Leiter des preußischen Kultus- und Unterrichtswesens. Gründer der Universität Berlin. Genoss hohes Ansehen als Philosoph, Sprachforscher und preußischer Staatsmann. Er reformierte das preußische Bildungswesen. In seinen Briefen beschrieb er aus seiner persönlichen Sicht die Einschränkungen, denen ein Parkinson-Patient unterworfen ist, sehr gut.

 

Deng Xiaoping (*1904 - †1997)

Der chinesische Politiker wurde am 22.08.1904 geboren. Seit den 30er Jahren hoher Parteifunktionär.

Dieser Artikel wurde bereits 5496 mal angesehen.



.
.

xxnoxx_zaehler