Login

Login
Registrierung.
.
Passwort vergessen?
.

3. Spalte

Sie finden hier den Inhalt in der sogenannten 3. Spalte. Dieser Inhalte kann allerdings in alle beliebigen Spalten via Modulmanager geschaltet werden. Hier kann man auch ein Bild 

Designauswahl

Designauswahl

Access-Keypad

Alt+0
Startseite.
Alt+3
Vorherige Seite.
Alt+6
Sitemap.
Alt+7
Suchfunktion.
Alt+8
Direkt zum Inhalt.
Alt+9
Kontaktseite.
.

Therapiemöglichkeiten

Tip 1 : Je früher erkannt und therapiert - desto bessere Lebensqualität

Tip 1 : Optimale Medikamenteneinstellung- eine gesunde Phsyche und optimale Bewegung

           das sind die drei wichtigsten Therapiesäulen

optimale therapie bei parkinson

Die Sprachtherapie

Wir Menschen haben die Gabe unsere Gefühle und Gedanken mitzuteilen. Sprechhemmungen und verloren gegangene Gesichtsmimik können bei Parkinsonpatienten Grund genug sein um sich zurückzuziehen und gewohnte Aktivitäten aufzugeben. Dies muss aber nicht sein!

Mit der ?Lee Silverman Voice Treatment? Methode steht eine Therapie mit einem intensiven Stimm- bzw. Spechtraining zur Verfügung um den Sprechproblemen bei Morbus Parkinsonpatienten entgegenzuwirken. Zusätzlich durchgeführte Mimikübungen helfen die Gesichtsmuskulatur in ihrer Beweglichkeit zu erhalten.

Ein Logopäde/ein Sprachtherapeut kann Sie bei der Durchführung der Übungen gezielt unterstützen.

Sollten Sie mehr Information wünschen, so kontaktieren Sie mich.

 

Praktische Hilfestellungen für den Alltag

Ein Medikamentenplan ist wichtig. Er sollte einen Platz finden, wo auch Angehörige ihn sehen. WICHTIG: Parkinsonmedikamente nicht mit Eiweißprodukten einnehmen. Parkinsonmedikamente werden in einem bestimmten Stundenintervall verordnet. Der Therapieplan ist einzuhalten und sollte nicht nach eigenem Ermessen verändert werden.

Bewegungstherapien, wie Rehabilitationsport in einer Gruppe oder Gymnastik sind dringend angeraten. Reden sie mit dem Hausarzt oder mit dem behandelnden Neurologen darüber.

Wissen ist Macht ? Informationsbroschüren erhalten Sie von den Ärzten, Pharma-industrie, von der Deutschen Parkinson Vereinigung und von Selbsthilfegruppen.

Hilfsmittel helfen, den Alltag zu erleichtern. (Gehilfen, erhöhte Toilette, Esshilfen, Türöffnerhilfe, Knopfhilfe)

Das Wohnumfeld umgestalten, so dass es für Sie Gefahrenfrei wird.

  • Rutschigen oder nassen Fußboden meiden
  • Schwellen ebenerdig machen
  • Ebenerdige Dusche

Bei Gehproblemen können Sie versuchen rhythmische Musik zu hören. Zu Hause kann ein Metronom hilfreich sein. Befehle ?rechts??links? laut gesagt helfen auch.

Dieser Artikel wurde bereits 4068 mal angesehen.



.
.

xxnoxx_zaehler